LED Sternenhimmel selber bauen

LED Sternenhimmel selber bauen – Schritt für Schritt Anleitung

 Das benötigen Sie:

  • Spanplatte (MDF-Platte) (10 mm Dicke, Größe und Form nach Belieben)
  • Holzlatten für den Rahmen (Höhe und Breite ca. 45 x 45 mm, Länge je nach Größe der MDF-Platte)
  • LED-Sternenhimmel Set
  • Lack zum Aufrollen und Streichen/Sprühlack
  • Lösungsmittelfreien Klebstoff, Sprühkleber oder Silikon
  • Klebeband
  • Holzbohrer (je nach Lichtfaser 0,75mm, 1,0mm, 1,5mm)
  • Akkuschrauber
  • Seitenschneider oder Nagelschere
  • Schrauben
  • Dübel
  • Pinsel/Rolle
  • Farbwanne

LED Sternenhimmel selber bauen

Schritt 1:
Wenn Sie einen LED Sternenhimmel selber bauen möchten muss zunächst einmal der Rahmen zusammengebaut werden. Dazu benötigen Sie Schrauben und einen Akkuschrauber. Haben Sie sich für eine rechteckige MDF-Platte entschieden, dürfte das schnell erledigt sein. Einfach abmessen, wie lang die einzelnen Latten sein müssen, zurechtsägen und miteinander verschrauben. Für mehr Stabilität eventuell noch diagonal eine Latte im Rahmen einbinden.

Anschließend die MDF-Platte auf den Rahmen schrauben.

Schritt 2:
Nun nehmen Sie den Stift zur Hand und zeichnen auf die Rückseite der MDF-Platte überall dort Punkte hin, wo später Sterne sein sollen. Wie viele Punkte Sie anzeichnen müssen, hängt natürlich ganz davon ab, aus wie vielen Fasern Ihr LED-Lichtfaserset besteht.

Wenn Sie also ein Set mit 100 Fasern gekauft haben, dann sollten Sie auch 100 Punkte anzeichnen. Aber das Mitzählen nicht vergessen!

Schritt 3:
Anschließend mit dem  Holzbohrer  alle Löcher von der sichtbaren Seite zur Deckenseite hin durchbohren, damit eventuelle Splitterstellen von außen nicht zu sehen sind.

Schritt 4:
Fakultativ: (Falls der Sternenhimmel im ausgeschalteten Zustand ein farbiges Bild zeigen soll, ansonsten Schritt 4 überspringen). Jetzt können Sie kreativ werden und Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Jetzt geht es nämlich darum, einen möglichst realistischen Himmel auf die MDF-Platte zu zaubern.

Als Grundfarbe empfehle ich Ihnen schwarzen Lack mit einer Rolle aufzutragen (Rahmen nicht vergessen!). Ist dieser getrocknet, können Sie dann mit einem Schwämmchen oder mit Sprühfarben blaue, violette und weiße Highlights setzen, so wie Sie es z.B. auf dem Titelbild dieses Artikels sehen.

Schritt 5:
Ist die Farbe getrocknet, müssen Sie nun den Lichtgenerator des LED-Lichtfasersets auf die Rückseite der Platte schrauben.

Schritt 6:
Jetzt kommt der wohl mühseligste Arbeitschritt, denn jetzt müssen Sie jede einzelne Faser durch die vorgebohrten Löcher schieben und so weit durchziehen, dass sie sich auf der Rückseite der Platte nicht zu sehr biegen. Deshalb empfiehlt es sich, die Platte auf zwei Arbeitsböcke zu legen.

Gehen Sie beim Durchziehen der Fasern unbedingt vorsichtig vor, denn die filigranen Fasern können schnell durchbrechen.

Schritt 7:
Ist das erledigt, dann müssen Sie die Faser direkt am Bohrloch mit einem Tropfen lösungsmittelfreien Klebstoff (Sprühkleber, Silikon) festkleben.

Zudem ist es ratsam, dass Sie die Fasern, die in die gleiche Richtung verlaufen, zusätzlich noch mit Klebeband an der Holzplatte fixieren.

Schritt 8:
Nun geht es an das Kürzen der Fasern. Dafür können Sie z.B. eine Kneifzange oder eine Nagelschere benutzen. Damit geht es am einfachsten. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die Schnitte möglichst dicht an der Holzplatte durchführen. LED Sternenhimmel selber bauen

Schritt 9:
Im Prinzip ist Ihr Sternenhimmel jetzt schon fertig. Sie müssen ihn jetzt nur noch mit ausreichend starken Dübeln und Schrauben (weges des hohen Gewichtes) an der Decke anbringen, das Stromkabel des LED-Lichtfasersets in die Steckdose stecken und sich am wunderbaren Anblick Ihres eigenen Sternenhimmels erfreuen.

Noch mehr Informationen und Ideen zu Sternenhimmeln, Zubehör und Montagematerial gibt es hier.

LED-SternenhimmLED Sternenhimmel selber bauenel selber bauen – Schritt für Schritt Anleitung

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*